Naturschutzgebiete

In den Naturschutzgebieten des Naturparklands Oberpfälzer Wald gibt es viel zu entdecken:

• Alte Baumpatriachen
• Sagenumwobene Felsen und edle Mineralien
• Tiefe Wälder, geheimnisvoll umwitterte Berge
• Idyllische Gewässer
• Naturdenkmäler

Steinformation "Doost" im Herbst

Naturschutzgebiet "Doost" beim Gollwitzerhof nahe Floß

Nahe dem Markt Floß, beim Gollwitzerhof zwischen Diepoltsreuth und Ritzlersreuth. Naturschutzgebiet mit bis zu 3 m hohen, durch Wasser und Witterung gerundeten und ausgewaschenen Felsformationen über einem Bach. Bei Hochwasser wird aus dem sanften Gurgeln ein Tosen; an solchen Tagen erahnt man, wie der "Doost" zu seinem Namen kam.

Inmitten des mystischen Naturschauspiels mit riesigen Granitfelsengruppen befindet sich das sogenannte „Teufelsbutterfaß“- hier soll vom Teufel ein Fußabdruck zu sehen sein.

Weitere Informationen:

Markt Floß · Toursimusbüro · Rathausplatz 3 · 92685 Floß · Tel. 09603/9211-0 · Fax 09603/9211-50 · Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailpoststelle@floss.de · Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.floss.de

Naturschutzgebiet Lerautal mit "Wolfslohklamm"

Naturschutzgebiet Lerautal bei Leuchtenberg

Der 1,5 km lange Talabschnitt der Lerau zu Füßen der Burg Leuchtenberg (rund 500 m nördlich von Leuchtenberg) mit der sehenswerten "Wolfslohklamm" steht schon seit 1938 unter Naturschutz. Mit den angrenzenden Waldgebieten hat das Naturschutzgebiet ca. 91 ha Umfang.

Im Talgrund sind die für den Oberpfälzer Wald typischen granitenen Blockmeere mit Wollsackverwitterung zu sehen. Der Burgenweg und damit auch der Öffnet externen Link in neuem Fensterzu den "Top Trails of Germany" zählende Prädikatswanderweg "Goldsteig" führt auf einem gut begehbaren Pfad durch das malerische Tal hinauf nach Leuchtenberg.

Weitere Informationen:

Markt Leuchtenberg · Innerer Markt 13 · 92705 Leuchtenberg · Tel. 09659/92104 · Fax 09659/1297 · Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailinfo@leuchtenberg.de · Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.leuchtenberg.de

Kainzbachtal bei Tännesberg

Kainzbachtal bei Tännesberg

Naturschutzgebiet und Naherholungsbereich zwischen Kainzmühl-Stausee, Kleinschwand und Bursweiher, Info-Broschüre erhältlich.

Preisgekrönt im Rahmen des Bundeswettbewerbs Deutscher Naturparke 2000 durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Weitere Informationen:

Tourismusbüro Tännesberg · Pfreimder Straße 1 · 92723 Tännesberg · Tel. 09655/92000 · Fax 09655/920045 · Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailtourismus@taennesberg.de · Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.taennesberg.de