Bockl-Radweg

Der Öffnet externen Link in neuem FensterBockl-Radweg, Bayerns längster Radweg (ca. 50 km) auf einer ehemaligen Bahntrasse und Teilstück des Paneuropa-Radweges Paris - Straßburg - Heidelberg - Nürnberg - Prag, lädt zur Erkundung des Naturparklands Oberpfälzer Wald ein. Der durchgehend von Neustadt a.d. Waldnaab bis Eslarn befahrbare und besonders familien- sowie seniorenfreundliche Radweg lädt zum Erleben der herrlichen Naturparklandschaft ein. Ohne stärkere Steigungen, abseits vom Straßenlärm, vorbei an murmelnden Bächen, durch majestätisch Wälder und leuchtende Fluren führt dieser Radweg von der Waldnaab bis zum Böhmerwald.

Bockl-Radweg bei Pleystein
Bockl-Radweg bei Pleystein
Bockl-Radweg Endstation in Eslarn
Bockl-Radweg Endstation in Eslarn

Bahnlinie Nürnberg - Neustadt / WN: Direkt vom Zug aufs Fahrrad umsteigen

Es besteht die Möglichkeit, Öffnet externen Link in neuem Fenstermit der Bahn direkt bis zur Endstation der Strecke Nürnberg - Neustadt/WN anzureisen und direkt vom Zug aufs Rad umzusteigen. Vom Start in der Kreisstadt geht es über den Markt Floß (Öffnet externen Link in neuem FensterRadler-Raststation) und über die Höhen des Flosser Landes in die Stadt Vohenstrauß, wo neben dem großzügigen Stadtplatz mit Renaissance-Rathaus das Schloss Öffnet externen Link in neuem FensterFriedrichsburg zum Besuch einlädt.

Der Bockl-Radweg führt im weiteren Verlauf nach Pleystein, das vom 38 m hohen und einer Klosterkirche gekrönten Rosenquarzfelsen inmitten der Altstadt dominiert wird. Über den Grenzort Waidhaus und durch das Areal des einst größten Stausees Deutschlands im Mittelalter, dem renaturierten Pfrentschweiher, wird der Markt Eslarn erreicht. Der Erholungsort Eslarn mit vielen Freizeitmöglichkeiten war einst Endstation der Eisenbahn und ist heute Endpunkt für den Bockl-Radweg.

Grenzenloses Radeln in der Grenzregion von Deutschland und Tschechien

In vielen Orten können vom Bockl-Radweg aus kreuzende Fernradwege wie in Vohenstrauß der Öffnet internen Link im aktuellen FensterLuhe – Lerau-Radweg nach Leuchtenberg, in Pleystein der Öffnet internen Link im aktuellen FensterZottbachtal-Radweg nach Georgenberg, in Lohma der Öffnet internen Link im aktuellen FensterPfreimdtal – Radweg nach Moosbach und Tännesberg benutzt werden. Ab Eslarn über den Grenzübergang Tillyschanz besteht Anschluss an das Radwegenetz in Tschechien.

Auf der Trasse des Bockl-Radwegs verläuft auch der grenzüberschreitende Freundschafts-Radweg nach Stribro (Mies) und weiter bis Pilsen. Wer im Lande bleiben will, kann über die Öffnet internen Link im aktuellen FensterLeuchtenberg-Tour bis Schönsee und anschließend auf dem Opens external link in new windowBayerisch – Böhmischen Freundschaftsweg das Naabtal erreichen.

Mit dem Shuttlebus mit Radanhänger zurück zum Ausgangspunkt

Wer jedoch wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren möchte, dem steht von Mai bis Oktober am Wochenende und in den Schulferien auch wochentags ein Shuttlebus mit Radanhänger zwischen Eslarn und Weiden oder umgekehrt zur Verfügung. Infos über Fahrzeiten gibt es bei den Öffnet internen Link im aktuellen Fensterörtlichen Tourismusbüros oder bei der Öffnet externen Link in neuem FensterNahverkehrsgemeinschaft Weiden - Neustadt a.d. WN.

Weitere Infos und Tourentipps

Für den Bockl-Radweg (Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.bocklweg.de) sind ein Faltprospekt sowie weitere Radinformationen bei den Tourismuszentren erhältlich.

Für iPhone und iPad gibt es das neue iMagazine Bockl-Radweg (Download im App-Store unterÖffnet externen Link in neuem Fenster http://itunes.apple.com/de/app/bocklradweg/id442403318?mt=8 ).

Im Bockl-Radweg-Facebook-Auftritt unter Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.facebook.com/pages/Bockl-Radweg-Das-Original/223671041001205 erfahren Sie immer das Neueste zum Bockl-Radweg.